Linux selber erstellen

In diesem Tutorial möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie Ihr eigenes Linux zusammenstellen können. Sie brauchen dafür keine Programmiersprache zu lernen. Besuchen Sie die Seite susestudio.com.

Klicken Sie dann auf „Sign in or create an account“. Wählen Sie dann Ihre Anmelde-Adresse aus (OpenID, facebook (!), twitter, yahoo!,  oder Google). Natürlich ist das wieder ein gefundenes „Fressen“ für Datensammler. Bei der nächsten Seite müssen Sie Ihre Email eintragen. Sie können dort natürlich auch eine 10 Minuten Mail nehmen. Wobei wir in unseren Tests keine Spam-Mails von dem Anbieter erhalten haben. Setzten Sie dann noch einen Haken bei „Yes, I have read and agree to the Terms of Use“, und klicken Sie „Continue“ an.

 

Kommen wir nun zu den Konfigurationsschritten. Sie können auf der ersten Seite zwischen Desktop und Server Betriebssystem wählen und welche Desktop Oberfläche Sie haben wollen. Bei „Select your architecture“ können Sie auswählen ob das Betriebssystem 32-Bit oder 64-Bit fähig sein soll. Bei „Name your appliance“ können Sie ein Namen für ihr Betriebssystem eintragen. Sie können den Namen aber auch noch später ändern. Klicken Sie dann auf den Grünen Button.

 

Wählen Sie im nächsten Schritt dann „Software“. Wenn Sie nicht wissen welche Sie snstallieren sollten wählen Sie „Recommended“ aus. Programmliste:

 

  • LibreOffice oder OpenOffice
  • Chromium oder Firefox
  • Gimp
  • Media Player

Alternativ Programme zu Windows, finden Sie hier auf unserer Website.

 

Kommen wir weiter zu dem Schritt „Configuration“. Bei Language sollten Sie Germany auswählen, genauso wie bei „Keyboard Layout“. Die „Network“ Settins können Sie so lassen wie Sie sind. Allerdings sollten Sie bei Firewall den Haken bei „Open SHH port (22)“ entfernen, sofern Sie Ihn nicht zwingend benötigen und Sie hinter einer Hardware-Firewall sitzen.

 

Bei „User and groups“ können Sie schon einmal User anlegen, mit dem sich später der Benutzer anmelden kann.

 

Bei „Personalize“ können Sie den Login-Screen abändern oder das Logo, bei Upload „New Logo“ können Sie ein neues Logo hochladen. Auch bei Hintergrundbilder können Sie ihre eigenen verwenden.

 

Bei „Startup“ können Sie einstellen wie der Login aussehen soll. Es empfiehlt sich aber bei unerfahrenen Benutzern, den Grafischen Login Screen auszuwählen.

Bei „End user license agreement…“ können Sie ihre eigenen „end user license“ eintragen. Bedenken Sie aber das ein Linux immer „Open-Source“ sein muss!

 

Bei „Server“ können Sie einstellen ob „PostgreSQL“ und „MySQL“ gleich mit installiert werden soll.

 

„Desktop“, hier können Sie neue Autostart Programme hinzufügen und eine Automatischen Login einfügen.

 

Bei „Applicance“ können Sie die Vorschläge für VMware und Sonstiges ändern.

 

Bei „Files“ können Sie noch extra Dateien zu ihrem Linux hinzufügen.

 

Wenn Sie alles eingstellt haben klicken Sie auf „Build“. Wählen Sie ihre Version aus. Bei Default Format können Sie ein Beliebiges Format wählen. Sie können auch die Checkbox bei „Live CD/DVD“ anwählen, was sich empfiehlt. Klicken Sie dann auf „Build“.

 

Das erstellen des Linux kann 5 Stunden gehen. Seien Sie also geduldig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.