Excel – Rechnen mit Formeln

Es gibt in Excel (sowie in OpenOffice und LibreOffice) ein paar Befehle die man einfach kennen sollte. Nach und nach werden wir ihnen immer mehr Formen vorstellen. Auch werden wir zeigen wie Sie dazu passend Diagramm erstellen. Später kann der Bereich Visual Basic auch mit VBA Excel verknüpft werden.

Mit Excel Formeln lässt sich ganz leicht rechnen. Diese Rechen Operatoren möchte ich ihnen jetzt zeigen, und wenn wir schon dabei sind möchte ich ihnen auch gleich Grundlegende Infos dazu geben.

Eine Excel Formel beginnt immer mit dem Gleich Zeichen, „=“. Danach kommt dann der anschließende Befehl bzw. die Formel. Zum Beispiel für Plus Rechnen wäre das

=A1+A2

Somit wird dann die Zahl aus dem Kästchen A1 mit der Zahl aus Kästchen A2 Addiert. Desweiteren gibt es natürlich auch Geteilt, Mal und Minus Rechnen.

=A1 – A2

= A1 * A2

= A1 / A2

Soweit ist das ganze noch einfach und verständlich. Jetzt kann man aber auch sagen das es aus allen Zahlen den Minimal-, Mittel und Maximialwert ausrechen soll. Die Formel ist ganz einfach und kann sich jeder merken.

=min(A1:B2)

=max(A1:B2)

=mittelwert(A1:B2)

Sieht also sehr einfach aus. Noch eine kleine Anmerkung zu dem Doppelpunkt zwischen den Zahlen und Buchstaben. Ein Doppelpunkt bedeutet in diesem Fall „von ** bis **“. Also wird quasi der Mittelwert in diesem Beispiel von den Zahlen A1, A2, B1 und B2 berechnet. Sie können auch einfach „=mittelwert(…“ eingeben und dann mit der Maus den Bereich markieren. Der Vorteil mit der Maus ist das es 1. schneller geht, und 2. nicht so Fehler anfälliger ist. Den vertippen kann man sich schnell.

Desweiteren sollte man folgendes Wissen: Wenn man die Kästchen Kopiert, dann verschiebt sich auch die Formel. Damit meine ich das wenn man Quasi jetzt von oben das Beispiel nimmt, und das Kästchen mit der Formel um eins nach Rechts verschiebt, wird die Formel automatisch so geändert:

=min (B1:C2)

Wenn Sie nicht wollen das sich zum Beispiel der Buchstabe B verschiebt müssen Sie davor ein Dollar-Zeichen setzten. Also als Beispiel so:

=min($B$1:$C$2)

Somit sieht die Formel schon etwas komplizierter aus. Wenn Sie die $-Zeichen nicht verstanden haben, können Sie hier weiterlesen

Dieses Thema bzw. der erste Teil ist jetzt erledigt. Wenn Sie Fragen haben können Sie das in die Kommentare Posten. Sollen Sie ein Beispiel nicht kapiert haben, dann probieren Sie es einfach selber aus. So lernt man sowieso am besten.

Ein Gedanke zu „Excel – Rechnen mit Formeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.