Windows – Netzlaufwerk einbinden

Wer Zuhause oder in der Firma einen Daten-Server stehen hat, der kann die Festplatten/Ordner die auf dem Server liegen, in den Windows
Explorer einbinden. Das gute daran ist, das es schnell und simpel ist. Zu beachten ist, das bei manchen Servern der „Windows-Share“ Dienst sowie Ports erst eingestellt und freigegeben werden müssen, z.B. bei Synology NAS-Servern. Öffnen Sie also zuerst ihren Windows Explorer.

Wechseln Sie dann zum „Computer/Arbeitsplatz“. Nun sollten Sie die „normalen“ Festplatten sehen. Im oberen Menü sehen Sie „Netzlaufwerk verbinden“, dort klicken Sie einmal mit Linker Maustaste drauf.

Netzlaufwerk
Nun hat sich der Assistent geöffnet. Wählen Sie bei Laufwerk einen beliebigen Buchstaben, der evtl. zum Namen des Laufwerks passt. Zum Beispiel wenn Programme im Ordner liegen dann den Laufwerkbuchstabe „P:“.

Nun kommen wir aber zum wichtigen Punkt. In der Zeile „Ordner:“ müssen Sie den Server-Name sowie den Ordner angeben den Sie einbinden wollen. In meinem Fall sieht das so aus:

„\IP-Adresse des ServersOrdername –> „\192.168.1.110Ordner“

Damit das Netzlaufwerk sofort nach dem Anmelden bereitsteht setzten Sie ein Haken bei „Verbindung bei Anmeldung wiederherstellen“. Bestätigen Sie dann mit „Fertig stellen“.

Netzlaufwerk
Bei den meisten Daten-Servern kommt nun noch eine Passwortabfrage. Da müssen Sie einfach den Benutzernamen und das Passwort eintragen. Wählen Sie am besten aus das er sich die Anmeldeinformationen merken soll. Ansonsten kommt bei jedem Daten-Transfer eine Abfrage nach dem Passwort und Benutzername.

Wenn Sie ihre IP vom Server nicht wissen können Sie mit IP-Scannern danach suchen.

Angry IP-Scanner >>

Ein Gedanke zu „Windows – Netzlaufwerk einbinden

  1. Micha

    KLASSE!!!Vielen Dank für die Beschreibung!
    War nach meinem Umstieg von Windows 7 auf 8 ratlos wie ich auf meine Syno komme!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.