ICQ unter Linux installieren [Wine]

Unter Linux gibt es Standardmäßig kein ICQ. Weder über die Paketverwaltung noch über das Software-Center. Es besteht aber dennoch die Möglichkeit ICQ zu benutzen. Wir benutzten hierfür einfach die richtige Windows-ICQ-Version und emulieren die Windows Registry, somit lässt sich ICQ installieren. Das ganze funktioniert mit dem Linux Programm Wine, das man über das Software-Center oder die Paketverwaltung installieren kann.

Der erste Schritt besteht also darin Wine herunterzuladen. Also starten wir das Software-Center und suchen nach „Wine“. Hier wählen wir dann „Wine einrichten“ an. Da dieses Programm aber alleine nicht reicht, wählen wir unten bei „Erweiterungen“ folgendes an:

  • Common UNIX Printing System…
  • Transitional dummy package
  • Installer for Microsoft TrueType core fonts
  • Transitional dummy package (ttf-umefont)
  • Trainsitional dummy package (ttf-unfonts-core)
  • A droid derived Sans-Seri style CJK font
  • Winetricks

Klicken Sie nun auf installieren und geben Sie ihr Root Passwort ein. Solange die etwa 90MB große Datei heruntergeladen wird, können Sie sich schon mal auf die ICQ Webseite begeben und dort die Windows Version von ICQ herunterladen.

Nachdem Wine installiert ist und die ICQ.exe heruntergeladen wurde, können wir mit dem zweiten Schritt beginnen, der Installation von ICQ.

Dazu öffnen Sie ihr Verzeichnis, wo Sie die ICQ.exe gespeichert haben, Standardmäßig ist es das Downloads Verzeichnis in home/<benutzername>/Downloads.

Zuerst ändern wir in den Eigenschaften die Berechtigungen und zwar müssen wir dort einen Haken bei „Ausführbar“ setzten. Nun können Sie das Fenster mit einem klick auf „OK“ schließen.

Führen Sie nun einen Rechtsklick auf die Setup.exe aus und wählen Sie bei Öffnen mit das Programm „Wine Windows-Programmstarter“ aus.

Sobald Wine zu ende geladen hat, startet der Installer von ICQ.

Sollte es mit dieser Windows Version nicht geklappt haben, können Sie ICQ in der Windows Version auch noch von der Offiziellen WineHQ Webseite herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.