Urlaub – Tipps für Smartphone User

Frisch erholt bin ich nun endlich aus dem Urlaub zurück, und ich kann endlich wieder Artikel schreiben. Damit das ganze hier aber nicht nur ein „Ich bin wieder hier“-Artikel wird, möchte ich auch gleich noch ein paar Tipps los werden. Wie der Titel schon verrät geht es um Smartphone-User die ihr Handy bzw. Smartphone mit in den Urlaub nehmen. Unter anderem geht es um Akku-Laufzeit und günstiger Internet-Flat.

1. Die Akkulaufzeit – wenig Steckdosen?
In meinem Fall war es so das der Akku relativ schnell aufgebraucht war. Die ganze Zeit das Smartphone laden ist wirklich lästig. Also geht es darum die Akkulaufzeit zu verlängern. Im Internet gibt es viele Infos dazu, die meisten laufen aber darauf hinaus sich eine App herunterzuladen. Ob das was hilft sei mal dahingestellt. Die Methoden die ich aber hier vorstellen werde, funktioneren aber ohne Probleme, und ohne zuästzliche kosten und Apps

Der wohl einfachste Tipp ist, den Flugmodus zu aktivieren, solange die SIM-Karte nicht benötigt wird. Im Urlaub ist sowieso Ruhe angesagt. 🙂 – Der Flugmodus kappt also einfach die Verbindung zwischen Handy und Funkmaste und deaktiviert die SIM-Karten solange, bis der Flugmodus wieder ausgeschaltet wird. Jedem sollte klar sein das eine Funkverbindung (gerade in schlecht ausgebauteten Gebieten) enorm viel akku Leistung benötigt. Schauen Sie einmal bei Android bei Einstellungen unter den Menü Punkt „Akku“. Bei den meisten wird dort „Mobilfunk-Bereitschaft“, „WLAN“ und „Bildschirm“ stehen.

Die letzten zwei Punkte, sind auch meine nächsten Tipps zur besseren Akku-Laufzeit. Schalten Sie das WLAN aus und stellen Sie die Bildschirm Helligkeit herunter oder auf „Automatisch“ (wenn Vorhanden). 80-100% Bildschirmhelligkeit braucht viel zu viel Akku.

Als letzten kleinen feinen Tipp: Installieren Sie sich einen Task-Manager der automatisch alle paar Minuten die laufenden Prozesse löscht. Das spart Akku und macht dazu ihr Smartphone einen Tick schneller.

2. Smartphone-Diebstahl vorbeuegen?!
Gerade in Tourismus Gegenden ist das Smartphone schnell abhanden. Das Smarthpone nach dem es geklaut wurde noch zu finden ist schwer. Ausser es wurde ein Diebstahl-Schutz installiert. Es gibt unzählige, und diese hier vorzustellen würde den Artikel wirklich sprengen. Ich selber habe mir Avast! als Virenscanner + den Anti-Theft-Schutz heruntergeladen. Der Diebstahl schutz von Avast funktioniert wirklich super, schlägt Alarm wenn der Akku und/oder SIM-Karte gewechselt wurde, und schickt bei einem SIM-Karten wechsel die neue Nummer an eine Email. Desweiteren lassen sich bei eingeschaltetem GPS das Handy Orten. Außerdem wird das Smartphone gesperrt sobald erkannt wurde das es geklaut ist. Freischalten lässt sich das ganze durch einen zuvor programmierten PIN. Diesen aber aufkeinenfall vergessen.

3. Internet-Flat für 10€ oder weniger im Ausland?
Internet ist in der heutigen Generation kaum mehr wegzudenken. Vor allem mit WhatsApp, Skype und Facebook ist jeder mit seinen Freunden trotz großer Entfernung Vernetzt. 1MB = 54Cent kostet das ganze im EU-Land. Außerhalb vermutlich noch mehr.

Mein Tipp? Gehen Sie zum nächsten Handy- oder speziell Telekom-/Vodafone-/usw. Geschäft. Dort gibt es z.B. in Österreich eine Prepaid Karte mit 1000MB (1GB)/1000 SMS/1000 Frei Minuten für gerade einmal 10€. In anderen ländern wird es sicherlich so etwas ähnliches geben, und das ist alle mal günstiger als die teuren Ausland-Flats in Deutschland.

Für alle die Dual-SIM haben ist das ganze natürlich grandios. Surfen im Ausland billig, aber immer noch mit der „Heim“-Nummer erreichbar.

4. Was gibts noch zu sagen?
Falls es nicht zu spät ist, einfach einen schönen Urlaub.
…und wenn nicht, geniesen Sie lieber die Fremde-Gegend anstatt ihr gewohntes Handy-Display!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.