Excel – Wenn-Dann Funktion

Excel ist eines der weitverbreitesten Tabellenkalkulations Programmen der Welt. Doch viele kennen den Funktionsumfang nicht bei weitem. Doch gerade die Formeln und bestimmte Funktionen machen Excel erst so richtig zu einem mächtigen Programm! Die „Wenn-Dann-Funktion“ gehört dazu! Deshalb möchte ich diese Funktion ausführlichst vorstellen. Ich hoffe es ist alles klar erläutert. Ich würde sagen, wir fangen einfach damit an.

Stellen Sie sich einmal folgende Situation vor: Sie betreiben eine Firma und wollen prüfen welche Mitarbeiter über 3.000€ Umsatz praktiziert haben, denn diese Mitarbeiter bekommen eine Prämie. Das ganze sieht in etwa so aus:

Unbenannt
Ihre Aufgabe besteht jetzt darin für jeden Mitarbeiter in der Spalte „Prämie (Ja/Nein)“ entweder ein „Ja“ oder ein „Nein“ zu schreiben, je nachdem ob er über 3.000€ Umsatz gemacht hat, oder nicht. Bei 3 Mitarbeitern gelingt das noch gut per Hand, was ist aber wenn es mehrere 100 oder gar 1000 Mitarbeiter sind?

Für diesen Fall gibt es in Excel Formeln und Funktionen. In diesem Fall brauchen wir eine Funktion, und diese nennt sich die „Wenn-Dann-Funktion„. Funktionen beginnen immer(!) mit dem Gleichheitszeichen („=“).

Die „Wenn-Dann-Funktion“ beginnt ganz unscheinbar mit „=WENN(…)“. Doch bevor wir uns jetzt weiter auf die Funktion stürzen erst einmal was die Wenn-Dann-Funktion überhaupt ist. Wer schon grobes Vorwissen mit sich bringt kann den nächsten Absatz überspringen.

Bei der genannten Funktion geht es um Bedingungen. Ist die Bedingung Wahr oder Falsch soll dementsprechend etwas passieren. Eine Bedingung kann z.B. sein „1+1=2“ – Na? „Wahr“ oder „Falsch“? Richtig! Die Bedingung ist Wahr. Später werden Sie merken, dass wenn die Bedingung Wahr“ ist ein bestimmtes Ereigniss eintritt, und wenn das Ergebniss „Falsch“ ist, ein anderes Ereigniss eintritt.

002
003
Kommen wir nun aber zum spannenden Teil. Wie sieht das ganze in Excel aus? Dazu einmal ein Bild, schauen Sie es sich genau an:

004

Um erste Fragen zu beantworten, hier eine Verlinkung (Was ist eine Syntax?).

Das Bild sollte selbsterklärend sein.  Denoch noch einmal in Worten: Wenn die Bedingung Wahr ist (z.B. bei 1 + 1) dann wird der Code bzw. Formelteil ausgeführt der an zweiter Positon steht (im Bild grün eingefärbt). Ist die Bedingung Unwahr wird der letztere Teil ausgeführt (im Bild rot eingefärbt).

In der Wenn-Funktion können auch noch weitere Verschachtelte Wenn-Funktion vorkommen oder ganz normale Funktionen und/oder Formeln. Merken Sie sich aber noch das Texte und Buchstaben in Anführungszeichen stehen müssen!

Jetzt noch ein Produktives Beispiel (siehe oben) und Sie sollten es geschafft haben.

Mit dem nun erlangten Wissen sollten Sie in der Lage sein meine Aufgabe in Excel zu lösen.

05 Excel Mitarbeiter Wenn-Dann-Funktion – Download >>

Anmerkung: Wenn Sie die Datei öffnen müssen Sie die Makros-Aktivieren. Ansonsten funktioniert die „Prüfen“ Schaltfläche nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.