Synology – iSCSI Festplatte einrichten

iSCSI steht für „internet Small Computer System Interface„. Es stellt eine Möglichkeit dar, das SCSI-Protokoll über TCP zu nutzen. Das tolle daran ist, dass der Computer denkt es handele sich um eine lokal angeschlossene Festplatte. D.h. z.B. das bei einem Installation-Assistent auch Festplatten angezeigt werden, die per iSCSI eingebunden sind. Was bei eingebundenen Festplatten als Netzlaufwerk, nicht immer der Fall war.

Alle gezeigten Schritte führe ich unter DSM 5.0 durch.

Zuerst klicken Sie oben links auf „Alle Apps“. Danach wählen Sie den Speicher-Manager, wie im Bild zu sehen ist aus.

Unbenannt

Sie sehen seit DSM 5.0 eine schön strukturierte Oberfläche vor sich. Zuerst müssen Sie sich eine LUN erstellen. Das geht in dem Sie im linken Menü auf „iSCSI LUN“ klicken. Im nach folgendem Fenster klicken Sie dann auf „erstellen.“

Unbenannt

Im nächsten Schritt gibt es bei mir nur eine Auswahlmöglichkeit. iSCSI LUN (reguläre Dateien). Synology bietet, sofern ihr NAS RAID-Systeme unterstüzt auch noch „Single LUN on RAID“ und „Multiple LUNs on RAID“ an.

Unbenannt

Im nächsten Schritt müssen Sie die LUN Konfigurieren. Dazu gehört Name, Partition, TP, Kapazität, iSCSI Target. Sollten Sie noch kein iSCSI Target erstellt haben, wählen Sie aus dem Dropdown-Menü „Erstellen Sie ein neues iSCSI Target“ aus.

Thin Provisioning (TP) (deutsch „schlanke Speicherzuweisung“), bezeichnet ein Kosten sparendes Verfahren zur Bereitstellung von Speicherkapazität in virtualisierten Speicherumgebungen (StorageVirtualisierung).

Quelle: wikipedia.org

Unbenannt

Die Konfiguration des iSCSI Lun ist nun abgeschlossen. Weiter geht es mit dem iSCSI Target.

Name sollte klar sein. IQN steht für iSCSI Qualified Name. IQN hat folgenden Aufbau:

  1. iqn
  2. Datum im Format (yyyy-mm)
  3. Domain
  4. Optional

Synology macht schon einen guten Vorschlag:

iqn.2000-01.com.synology:..b56292886e

Nun muss nur noch das Datum, Name des NAS/Target angepasst werden.

CHAP steht für „Challenge Handshake Authentication Protocol„.

Unbenannt

Mit einem letzten Klick auf „Übernehmen“ wird die LUN und das Target erstellt.

Unter Windows können Sie nun zur LUN Verbinden. Wie das funktioniert haben wir hier beschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.