Synology – Mehrere Sitzungen auf ein iSCSI Target

Der Vorteil von NAS Systemen ist, dass jedes Internetfähige-Gerät zur gleichen Zeit auf ein Laufwerk zugreifen kann. Wenn Sie ein iSCSI Target bzw. LUN erstellen ist dieser Vorteil in den Standardeinstellungen deaktiviert (Bezüglich dem Risiko auf Datenverlust, bei Verwendung eines nicht Clusterfähigen Dateisystems).  Auf dieses Thema komme ich im Artikel noch genauer zu sprechen.

Clusterfähiges-Dateisystem

Das Problem bei einem nicht Clusterfähigem Dateisystem, ist die Gefahr auf Inkonsistenz. Das geschieht z.B. dann, wenn zwei Nutzer die gleiche Datei offen haben. Was passiert nun wenn Nutzer A in die Datei „Hallo“ schreibt und speichert, und Nutzer B „X“ und speichert. Welcher Wert wird nun übernommen? Deshalb ist es bei Clusterfähigen-Dateisystemen so geregelt, dass wenn Benutzer A auf den Datenbestand zugreift, dieser gleichzeitig für alle anderen Benutzer gesperrt wird. D.h. Nutzer B kann die Datei nicht mehr öffnen. NTFS und FAT32 sind beides keine Clusterfähigen Dateisysteme!

Auf gut Glück!

Wenn Sie es dennoch probieren wollen öffnen Sie den Speicher-Manager in der Synology-Weboberfläche. Dort finden Sie im linken Menü den Punkt „iSCSI Target“. Wählen Sie dann dass Target aus und klicken Sie auf „Bearbeiten“. Im Reiter „Erweitert“ finden Sie dann „Lassen Sie mehrere Sitzungen…“. Setzten Sie dort einen Haken.Unbenannt

Nun sollte ihrem Vorhaben nichts mehr im Weg stehen. Beachten Sie aber bitte dass es zu Datenverlust kommen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.